Wiki

Data Engineer

Was ist ein Data Engineer?

Ein Data Engineer befasst sich mit der Erschließung und Aufbereitung von Datenbeständen für unterschiedliche Nutzergruppen eines Unternehmens. Entsprechend kann der Data Engineer alle Unternehmensbereiche unterstützen, in denen Daten entstehen. Beispielsweise stellt er Mitarbeitern in der Fertigung umfangreiche Maschinendaten für die Analyse und Optimierung von Produktionsprozessen zur Verfügung. Hingegen liegt bei Marketing und Vertrieb der Fokus auf personenbezogenen Daten, mit denen die Abteilungen die Kunden gezielt ansprechen und Verkaufspotenziale ausschöpfen können.

Vor diesem Hintergrund ermöglicht der Data Engineer nicht nur einen reibungslosen Datenfluss von der Quelle bis zum Nutzer. Vielmehr noch sorgt er für eine hohe Datenqualität – die Grundvoraussetzung, um Datenprojekte und daran anknüpfende Analyseszenarien erfolgreich zu realisieren. Ebenso gewährleistet er den Schutz und die Sicherheit der verwendeten Daten.

Data Engineer bei ORAYLIS

Heutzutage gestalten sich die Tätigkeiten des Data Engineers zunehmend komplexer. Ein Grund sind die schnell wachsenden Datenmengen, die Unternehmen in immer höherer Taktzahl zur Verfügung stehen; ein weiterer die innovativen Technologien für die Auswertung, wie das Internet of Things (IoT) und die Cloud. So verlangt das Berufsbild des Data Engineers vielfältige Kenntnisse und Fähigkeiten.

Was macht ein Data Engineer?

Die Aufgaben des Data Engineers umfassen im Kern:

  • das Zusammenführen und Speichern von unterschiedlichen Quelldaten auf einer zentralen Analyseplattform
  • die Aggregation, Bereinigung und Anreicherung der Daten für unterschiedliche Anwendungssituationen
  • die performante Bereitstellung für Data Analyst, Data Scientist, fachliche Mitarbeiter oder auch Unternehmenskunden
  • das kontinuierliche Monitoring der Datenqualität und Prozesse sowie etwaige Anpassungen

Im modernen Cloud-Kontext bedeutet das: Der Data Engineer entwickelt unter Einsatz entsprechender Tools Transformationsprozesse, die strukturierte und unstrukturierte Daten – größtenteils automatisiert – speichern, analysieren und für den jeweiligen Anwendungsfall zur Verfügung stellen. Gleiches gilt für die laufende Qualitätssicherung im Lösungsbetrieb.

Darüber hinaus unterstützt der Data Engineer mit seinem Know-how beim Aufbau von Datenmodellen und Lösungsarchitekturen. Ebenso übernimmt er eine beratende Funktion gegenüber fachfremden Personen aus anderen Abteilungen.

Welche Skills braucht ein Data Engineer?

Ein Data Engineer benötigt umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Datenverarbeitung. Diese lassen sich primär in der Praxis erwerben. Ein Studium beispielsweise der Wirtschaftsinformatik oder einer Ausbildung zum Fachinformatiker können hierbei für die notwendigen Grundlagen sorgen. Hinzu kommen fortgeschrittene Kompetenzen in verschiedenen Programmiersprachen, wie Python oder Scala sowie Erfahrungen mit relationalen Datenbanken bzw. Abfragesprachen, wie SQL. Kenntnisse bei der Anwendung von modernen Cloud-Technologien sind ebenfalls hilfreich.

Neben den technischen Aspekten spielen im Job des Data Engineers aber auch Soft Skills eine zunehmend große Rolle. Bei der Entwicklung moderner Datenlösungen ist eine gute Kommunikation zwischen unterschiedlichen Interessensgruppen erfolgsentscheidend. Daher sollte ein Data Engineer auch auf Menschen eingehen und komplexe technische Sachverhalte verständlich darstellen können.

Der Data Engineer als Berufsbild der Zukunft? Hier geht´s zu unserer Stellenausschreibung:

Dein Job in der Datenwelt

Starte mit uns durch!

Data Engineer, Data Analyst, Data Scientist … du willst „irgendwas mit Daten“ machen und richtig durchstarten? Dann informiere dich jetzt über unsere Stellenangebote und gestalte in einem tollen Team die Welt der Zukunft.

Join #teamoraylispeople

Gestalte mit uns
die Welt der Daten