ORAYLIS PEOPLE BLOG

Das ORAYLIS Management wächst – Interview mit unserem neuen Partner Norman

23.06.2022 Michael Schmahl

Unser Management hat weiteren Zuwachs bekommen. Mit Dr. Norman Bernhardt ist ein alter Bekannter zu uns zurückgekehrt. Im Interview hat mir Norman erzählt, wie es dazu kam und was seine Aufgaben in der neuen Rolle als Partner bei ORAYLIS sein werden.

Dr. Norman Bernhardt ist neuer Partner im ORAYLIS Management.

Willkommen bei ORAYLIS, Norman. Von 2003 bis 2010 warst du ja bereits Teil unseres Teams. Wie kam es zu deiner Entscheidung, zu uns zurückzukehren?

Vielen Dank, ich freue mich sehr, wieder an Bord zu sein! Vielleicht fange ich damit an, warum ich überhaupt gegangen bin. Denn 2010 befanden wir uns mit ORAYLIS auf einem wirklich guten Weg in Sachen BI-Consulting. Umso schwerer fiel der Abschied. Ich musste diese Entscheidung aus verschiedenen Gründen treffen. Die waren einerseits familiärer Natur. Andererseits hatte ich die Möglichkeit zu promovieren – mit einem Thema, das mich damals wie heute fasziniert: das Zusammenspiel zwischen BI und Cloud Computing. Zu der Zeit waren Cloud-Technologien in Europa noch wenig verbreitet und im BI-Bereich sogar eher unpopulär. Ich wollte wissen, warum das so ist, und was getan werden muss, um Unternehmen vom Gegenteil zu überzeugen.

Wie auch immer: Im Laufe der Zeit begegnete mir ORAYLIS immer wieder in herausfordernden Wettbewerbssituationen. Vor allem in den vergangenen Jahren war zu beobachten, dass das Unternehmen eine unglaubliche Entwicklung hingelegt hat. So sind wir wieder in engeren Kontakt gekommen. Und nach intensiven Gesprächen mit Thomas Strehlow, den Partnern und weiteren Management-Kollegen wurde immer klarer, dass das für uns alle sehr gut passt. Nun freue ich mich darauf, den weiteren Erfolgspfad von ORAYLIS nachhaltig mitzugestalten und gemeinsam weiter auszubauen.

Wettbewerbssituationen? Das klingt spannend. Was genau hast du in den letzten Jahren gemacht? Erzähl gerne etwas mehr über deinen Werdegang seit 2010.

Ich war in unterschiedlichen Management-Positionen für die pmOne AG tätig, einem der Marktbegleiter von ORAYLIS. Neben meiner Promotion habe ich zunächst große BI-Programme bei namhaften Unternehmen als Projektleiter verantwortet. Dabei habe ich viel über das Geschäft der Kunden, deren analytische Bedürfnisse und das Zusammenspiel von Fachbereichen, IT und Management gelernt.

Später übernahm ich diese Unternehmen als Key Account Manager und baute an der Seite des Vorstands eine Branchenfokussierung in den Bereichen Airlines und Automotive auf. Hier ergab sich dann auch erstmals die Möglichkeit, meine Forschungsergebnisse zu realen Cloud-Projekten weiterzuentwickeln. Durch die Verbindung von Branchenexpertise und Cloud-Know-how durfte ich schließlich die Softwareentwicklung von pmOne verantworten, wo wir den Fokus auf Softwareservices legten. Ein Ergebnis war die Branchen-Software und schließlich das Unternehmen ORBIO, bei dem ich gemeinsam mit einer renommierten Wirtschaftskanzlei als Geschäftsführer fungierte.

Norman Bernhardt

„Als Berater sind wir gefordert, gemeinsam mit dem Kunden eine technische Lösung zu schaffen, die langfristig eine solide Basis für sein Geschäft bietet.“ – Dr. Norman Bernhardt

Und wie hat sich nun die Rückkehr angefühlt? Wie waren die ersten Wochen für dich?

Dass ORAYLIS ein „Great Place to Work“ ist, habe ich schon lange vor meinem Wiedereinstieg am gesamten Außenauftritt gespürt. Das war ein wichtiger Grund für meine Entscheidung. Nachdem meine Rückkehr feststand, wurde die Vorfreude von Tag zu Tag größer. Dafür haben herzliche Gespräche mit künftigen Kollegen, das frühzeitige Einbeziehen in Veranstaltungen und natürlich das wunderbare „Welcome-Package“ gesorgt, das ich vorab per Post erhalten habe. Der Empfang im Office stand dieser herzlichen Willkommenskultur in nichts nach. Und da noch fast alle Kollegen von 2010 dabei sind, fühlte es sich tatsächlich wie ein „nach Hause kommen“ an. Dem folgten die „offiziellen“ Welcome Days, die ich in einer etwas abgewandelten Form für Partner erleben durfte. Hier habe ich dann alle Informationen und Materialien erhalten, die ich für die Arbeit bei ORAYLIS benötige. Insgesamt also ein perfekter Wiedereinstieg.

Was genau werden deine Aufgaben als neuer Partner im ORAYLIS Management sein?

Grundsätzlich tragen die Partner die Verantwortung für verschiedene Kunden und Mitarbeiter. Hinzu kommen zahlreiche übergreifende Themen der Unternehmensführung. Da wir uns bereits sehr erfolgreich in einem weiterhin wachsenden Markt bewegen, sehe ich meine Hauptaufgabe darin, im Team mit den anderen Partnern das Geschäft zu skalieren – wobei es immer gilt, die besondere Unternehmenskultur und die Werte von ORAYLIS zu bewahren. Daneben koordiniert jeder der Partner einzelne Sonderthemen. Basierend auf meinem Erfahrungsspektrum werde ich hier gerne neue Impulse einbringen.

ORAYLIS Management - Dorte Schusdziara, Norman Bernhardt und David Claßen

Co-CEO Dorte und Partner David begrüßen unseren Rückkehrer im Namen des ORAYLIS Management.

Geht es darum, technologische Trends zu erkennen und für den Kunden nutzbar zu machen?

Ja, das betrachte ich schon als eine meiner Stärken. Wir bewegen uns heutzutage in einem technologischen Umfeld, das so komplex ist, wie nie zuvor. Hier sind wir als Berater gefordert, gemeinsam mit dem Kunden eine technische Lösung zu schaffen, die langfristig eine solide Basis für sein Geschäft bietet. ORAYLIS ist hierfür glücklicherweise bestens aufgestellt. Mit Microsoft haben wir einen verlässlichen, globalen Innovationstreiber als Partner an unserer Seite. Und das Aus- und Weiterbildungsprogramm des ORAYLIS Campus sorgt schließlich dafür, dass wir in neue Technologien frühzeitig einsteigen und diese für unser Geschäft und unsere Kunden umfassend bewerten können. In der Regel geschieht das vor der Markteinführung.

Was sollten im Gegenzug datengetriebene Unternehmen beachten?

Die Unternehmen müssen vor allem einen klaren Plan für die Nutzung ihrer Daten entwickeln. Es ist eine große Herausforderung, die Vielzahl an datenerzeugenden Systemen sinnvoll und effizient zu verknüpfen. Da gibt es zahllose Fragen zu klären: Was sind die richtigen Daten? Was die richtigen Technologien? Was sind meine geschäftlichen Ziele? Wie gehe ich am besten vor? Du merkst schon, mir geht es um grundlegende Fragen aus dem Bereich Datenstrategie. Tatsächlich ist die Datenstrategie für mich einer der wichtigsten, weil grundlegenden Erfolgsfaktoren für den Wandel zur Data Driven Company. Und sie ist eine hohe Kunst. Selbst für unsere erfahrenen Experten.

ORAYLIS Management - Norman Bernhardt

Die Kochkünste von Bernd, unserem Head of Happiness, hat Norman bereits zu schätzen gelernt.

Zum Abschluss eine eher persönliche Frage: Wenn du nicht bei ORAYLIS bist, dann findet man dich … ?

… in unserem heimischen Garten, mit dem SUP-Board auf den wunderschönen Gewässern rund um Berlin, im alten Cabrio auf Brandenburgs Alleen … oder eben in der Cloud😊

Man sieht: Auch für dich ist der Job eine große Leidenschaft😊 Vielen Dank für das aufschlussreiche Gespräch!

jetzt Teilen auf
Join #teamoraylispeople

Gestalte mit uns
die Welt der Daten