12.06.2017

Gesundheitsmanagement bei ORAYLIS – im Gespräch mit Georgia & Jörg

Vor einigen Wochen wurde bei ORAYLIS ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt. In einem kurzen Interview mit Personalreferentin Georgia Thume und Inhaber und Geschäftsführer Jörg Plümacher klären wir die wichtigsten Fragen.

Gesundheitsmanagement

Bei ORAYLIS wurde vor einigen Wochen ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt. Was darf man darunter verstehen?
Jörg: Wir schreiben Teamwork bei ORAYLIS sehr groß. Da ist es uns wichtig, dass wir uns in der Arbeitszeit auch um gesundheitliche Aspekte unserer Mitarbeiter kümmern. Dazu haben wir jetzt ein Programm aufgesetzt, in dem wir in regelmäßigen Abständen auf unseren vierteljährlichen Akademie–Veranstaltungen ein konkretes Thema zum Gesundheitsmanagement näher beleuchten.

Weshalb findet Ihr es wichtig, Programme zur Unterstützung der Mitarbeitergesundheit anzubieten und zu fördern? 
Jörg: Wir verbringen viel Zeit in recht ungesunden Positionen. Vor einiger Zeit habe ich im Radio davon gehört, dass z.B. Sitzen das neue Rauchen ist – soll heißen: sehr ungesund. Dagegen kann man aber schon mit kleinen Pausen und Übungen gegenwirken. Z.B. regelmäßig aufstehen, bewussteres Sitzen oder kurze Atemübungen sind schon sehr hilfreich, um den Körper zu entlasten. Wir möchten mit dem Programm einen Anreiz geben, um sich manche Dinge bewusster zu machen und aktiv zu werden. Das hilft uns natürlich dann am Ende auch als Unternehmen, wenn wir ausgeglichene und gesunde Mitarbeiter haben.

Welche Aktionen wurden bereits durchgeführt und welchen Ausgleich bietet Ihr euren Mitarbeitern zum Büroalltag?
Georgia: Gestartet sind wir mit dem Thema „Rückengesundheit“, da wir hier den größten Handlungsbedarf sehen. Unsere Arbeit findet überwiegend im Sitzen statt, so dass es für uns alle wichtig ist, einen gesunden und kräftigen Rücken zu haben. Achtet man nicht darauf, hat man häufig mit Rückenschmerzen, aber auch Nebenerscheinungen, wie Kopfschmerzen und Schwindel zu kämpfen.

Wir haben im Rahmen unserer Akademie einen Vortrag zu diesem Thema angeboten, um ein gemeinsames theoretisches Verständnis herzustellen. Hierfür haben wir einen Diplom-Sportlehrer eingeladen, der uns nach dem Vortrag auch noch praktische Übungen gezeigt hat, die man ganz einfach im Büro oder beim Kunden durchführen kann. Die Kernaussage ist, dass in der Regel kurze Unterbrechungen während der Arbeit ausreichen, um durch Lockerungsübungen Verspannungen und Fehlhaltungen zu vermeiden.

Im nächsten Schritt haben wir dann zwei Gesundheitstage in unserem Office durchgeführt. Hier hatten alle Mitarbeiter die Möglichkeit, durch einen „Back-Check“ zu erfahren, in welchem Zustand sich der eigene Rücken befindet. Jeder Test wurde dann durch einen Gesundheitsexperten ausgewertet und bei Bedarf wurden Handlungsempfehlungen ausgesprochen bzw. Übungen gezeigt. Abgerundet wurde das Angebot durch eine umfangreiche Brain-Food-Station. Hier konnten die Kollegen gesunde Lebensmittel naschen, wie Nüsse und Trockenobst. Diese sind zwar gesund, aber auch hier gilt: es kommt immer auf das richtige Maß an. Eine Hand voll reicht pro Tag aus! Das hat uns die Ernährungsberaterin erklärt, die an der Brain-Food-Station alle Fragen unserer Mitarbeiter zum Thema Ernährung beantwortet hat.

back check

Was tut ORAYLIS sonst noch für die Gesundheit der Mitarbeiter?

  • Wir bieten täglich frisches Obst für unsere Mitarbeiter.
  • Zum Naschen haben wir eine „Brain-Food-Station“, an der sich jeder bedienen kann.
  • Einmal im Jahr bieten wir einen Termin zur Grippeschutzimpfung in unserem Büro an.
  • In sportlicher Hinsicht sind wir jedes Jahr beim Metro Group Marathon in Düsseldorf vertreten. Dieses Jahr sind wir mit vier Staffeln, also 16 Läufern, an den Start gegangen. Das Ergebnis der schnellsten Staffel kann sich sehen lassen: Platz 60 von insgesamt knapp 2500 Staffeln.
  • Wir haben den ORAYLIS-Sportfond für unsere Mitarbeiter gegründet, um sportliche Team-Aktivitäten zu fördern und zu unterstützen. ORAYLIS beteiligt sich mit 50% an den Kosten der jeweiligen Aktivität.
  • In unserer voll ausgestatteten Küche mit Herd, Backofen und großem Kühlschrank hat jeder die Möglichkeit, sich auch Mittags gesund zu ernähren. Hier kann man sich z.B einen Salat zubereiten, Pasta kochen oder sich auch das selbst mitgebrachte Essen warm machen. Die Möglichkeiten sind groß.
  • Wir haben einen großen Lounge Bereich, in den man sich während der Pause ein paar Minuten Ruhe gönnen kann, wenn man die sucht.

Was ist in Zukunft noch geplant?
Georgia: Das nächste große Thema wird die richtige und gesunde Ernährung sein. Mit der Brain-Food-Station haben wir bereits eine Brücke zu diesem Thema geschlagen…hier kann man gespannt sein, was uns da noch erwartet.

Welchen Sinn haben die Gesundheitsförderungen und wie werden diese bislang angenommen?
Georgia: Zufriedene und gesunde Mitarbeiter sind die Basis unseres Erfolgs. Wenn es unseren Mitarbeitern gut geht, dann trägt das allgemein zum Unternehmenserfolg bei. Die Aktivitäten werden von vielen Kollegen gut angenommen. Der ORAYLIS-Sportfond ist noch recht neu und muss sich etablieren. Aber unsere „Badminton“-Truppe ist schon sehr aktiv, sodass nun bereits im wöchentlichen statt im zweiwöchentlichen Rhythmus gespielt wird!

Vielen Dank für das Interview!

Hinter den Kulissen :-)))

fun

Teilen auf

Newsletter Anmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Lassen Sie sich regelmäßig über alle Neuigkeiten rundum ORAYLIS und die BI- & Big-Data-Branche informieren.

Jetzt anmelden