02.10.2017

Akademie on Tour – Arbeit und Team-Building im Ausland

Es ist 2 Uhr morgens. Der Wecker klingelt. Im Terminkalender von Jörg Plümacher und Thomas Strehlow sowie den restlichen 70 ORAYLIS Mitarbeitern steht: 3:50 Uhr, Treffpunkt ORAYLIS-Team am Flughafen, Schalter 235.

Akademie-on-Tour-Management

Mitten in der Nacht trifft sich das gesamte Team am Flughafenschalter der TUI Fly. Die nächsten 3 Tage stehen im Zeichen der Akademie on Tour oder auch AoT genannt – Es ist der alljährliche Höhepunkt der Akademie-Serie. 4 Mal im Jahr trifft sich das gesamte Team, einmal geht es dafür ins sonnenverwöhnte Ausland. Hier lässt sich Arbeit und Freizeit locker miteinander verknüpfen und das Wir-Gefühl weiter stärken. Dieses Jahr hat die AoT Geburtstag gefeiert, denn bereits seit 10 Jahren fährt das gesamte ORAYLIS Team gemeinsam weg. Ich habe mit Thomas und Jörg über die AoT gesprochen:

Wie seid Ihr damals auf die Idee gekommen, eine Tour mit den Kollegen/ Mitarbeitern zu veranstalten? Was waren Eure Beweggründe?
Thomas: Wir wollten mit unseren Leuten eine intensive Zeit verbringen, an einem schönen Ort in einer besonderen Atmosphäre. Da lag eine Kurzreise in eine Sonnenregion sehr nahe. Jörgs Frau besitzt ein Reisebüro. Da war die Idee schnell geboren…

Wie ist der Ablauf einer AoT? Was steht auf der Tagesordnung?
Jörg: Es geht immer von freitags bis sonntags. Der Freitag hat immer den Charakter der normalen Akademie-Veranstaltung, die wir ja auch 3 x im Jahr in der Neusser Skihalle veranstalten. Hier stehen eine Reihe von Vorträgen im Vordergrund. Bericht des Managements, Fachvorträge von Kollegen und der Schmahl-Talk – eine feste Größe, in dem das Team verschiedenste Themen diskutiert. Am Samstag stehen verschiedene Team-Building Events im Vordergrund. Hier werden Aufgaben im Team gelöst. Das macht eine Menge Spaß und stärkt die Gruppe. Dann wird natürlich auch köstlich geschlemmt und nicht zuletzt werden die Abende immer tänzerisch und feuchtfröhlich verbracht.

AOT-2017

Welche Ziele verfolgt Ihr mit dieser Veranstaltung?
Thomas: Unser größtes Kapital sind unsere Mitarbeiter. Sie leisten Großartiges Tag für Tag und tragen damit zum Erfolg des Unternehmens bei. Davon geben wir ein Stück zurück. Das stärkt den Teamzusammenhalt und macht uns noch erfolgreicher. Die Rechnung kann kein Controller beweisen, aber sie funktioniert!

Im Kollegenkreis sind die AoT´s legendär. Welche Akademie on Tour ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Jörg: Ich kann keine nennen, weil die alle toll waren. Jede für sich war anders, aber die Stimmung war immer grandios. Deswegen halten wir auch daran fest. Man spürt förmlich, wie sich der Zusammenhalt hier vergrößert. Letztes Jahr z.B. haben wir im Robinson Club Malaga mit den Champion des Jahres gefeiert. Die Prominenten so nah zu erleben, war auch klasse.
Thomas: Wir waren mal in einem kleineren Club in Griechenland. Da hatten wir mangels Angebot einen eigenen DJ dabei. Der hat die letzte Energie aus dem Team mobilisiert. Allerdings meinte der Clubchef bei der Verabschiedung, wir sollten uns das nächste Mal doch lieber die anderen Clubs mal anschauen. Der war sichtlich froh, dass danach wieder Ruhe einkehrte.
2017_Collage_Aot_02

Wo seid Ihr dieses Jahr gewesen? Habt Ihr Euch zum 10-jährigen Akademie on Tour Geburtstag etwas Besonderes einfallen lassen?
Thomas: Ich stehe da auf dem Standpunkt, die AoT ist jedes Jahr etwas Besonderes. Am Ende müssen wir nur eine geeignete Umgebung bereitstellen und kleine Dinge anstoßen. Die gesamte Power kommt aus dem Team. Für mich ist das Besondere, dass es nach 10 Jahren unverändert in gleicher Weise funktioniert und ein unglaublicher Zusammenhalt im Team existiert.

Wo geht es nächstes Jahr hin?
Jörg: Das haben wir noch nicht entschieden. Das Wochenende ist zwar schon geblockt, aber wir werden erst in 2-3 Wochen entscheiden, wo es nächstes Jahr hingeht. Die Kollegen erfahren das dann immer im Januar auf der nächsten „normalen“ Akademie.

Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Unternehmen seinen Mitarbeitern einen 3-Tages-Ausflug spendiert. Bei Eurer Teamstärke (70 Mitarbeitern) – Gibt es für Euch eine Mitarbeiterzahl, wo es ein Ende der AoT geben wird?
Thomas: Der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens ist entscheidend. Die Anzahl der Mitarbeiter spielt nicht die Rolle. Von daher ist erst mal kein Limit in Sicht.

Eindrücke der Akademie on Tour 2017

Teilen auf

Newsletter Anmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Lassen Sie sich regelmäßig über alle Neuigkeiten rundum ORAYLIS und die BI- & Big-Data-Branche informieren.

Jetzt anmelden