08.01.2018

Predictive Analytics: Wie funktioniert die Vorhersage von Verbrechen? (Teil 2)

Technical Value

In Teil 1 dieses Artikels habe ich beschrieben, wie sich mit Power BI und R eine Vorhersage von Verbrechen für die Stadt Chicago aufbauen lässt. Dabei wurden diverse Themen angesprochen, wie zum Beispiel Datenbeschaffung, Datenintegration, Modellauswahl und Prognose. In diesem 2. Teil möchte ich Euch nun meine Ergebnisse vorstellen. Zur besseren Veranschaulichung habe ich statt eines langen Textes ein Podcast erstellt. Er zeigt, wie Power BI für die Darstellung der Prognoseergebnisse verwendet werden kann. Den Bericht als solchen habe ich mit der Power-BI-Funktion „Publish to Web“ bereitgestellt, sodass Ihr Euch parallel durchklicken könnt.

Vorhersage von Verbrechen in Chicago: Podcast & Bericht

Podcast:

Bericht:

Ein kurzes Fazit

Ich hatte viel Spaß bei der Erstellung dieses Berichts. Wie ich finde, zeigen die Inhalte klar und deutlich, dass eine Vorhersage von Verbrechen möglich ist. Selbstverständlich ist das hier gezeigte Modell noch ausbaufähig. Grundsätzlich ist aber zu erkennen, welche Möglichkeiten sich aus der Kombination von offenen Daten und modernen Analysetools wie Power BI eröffnen.

 

Neuen Kommentar schreiben

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Teilen auf

Newsletter Anmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Lassen Sie sich regelmäßig über alle Neuigkeiten rundum ORAYLIS und die BI- & Big-Data-Branche informieren.

Jetzt anmelden